Judith Lennox – Der italienische Geliebte

Eusebia. Die englischen Schwestern Tessa und Freddie leben mit ihrer Mutter auf einem Landgut in Italien. Hier wurden sie „aufgenommen“ nachdem der Vater (Künstler) starb.

Die beiden sind unbeschwert, bis Tessa ihre erste Liebe zum Sohn des Landgutes entdeckt und erlebt.
Postwendend werden beide Schwestern in ein Internat nach England verschickt.

Fortan sind sie füreinander da. Der Roman erzählt von der freiheitsliebenden Tessa, von der bodenständigen Freddie und von Rebecca. Rebecca ist die Gattin eines Autors, der Tessa`s Charme erliegt.
Das Schicksal dieser drei Frauen wird vor dem Hintergrund des 2.Weltkrieges erzählt und fesselt bis zum Schluss.
Der Weltkrieg wird nicht in den Vordergrund gerückt, trotz allem erfährt man das eine oder andere aus der Sicht von Italien oder England. Ein bisschen erfährt man auch über Engel, Ratgeber oder Gott….. 🙂
Gefühle werden in dem Buch lange von den Hauptfiguren verdrängt, so dass man selber das Gefühl hat, hineinschlüpfen zu wollen, um ihnen einen kleinen Schubs in die richtige Richtung zu geben. Ich habe Tessa nicht gemocht, um sie dann aber später um so mehr zu mögen. Bei Freddie habe ich mir gewünscht, sie möge mal „platzen“ oder eine Faust ballen, um später fest zu stellen „Alles braucht seine Zeit“ 🙂
Auch Rebecca ist einem so nah. Sie macht etwas, was unglaubliches Unglück auslöst und zeigt uns dann aber auch, wie wir uns im Leben durchaus verzeihen dürfen, das wir Fehler machen.
Das Buch hat nicht durchweg ein Happy End. Wie im richtigen Leben halt.
Manch eine Schleife in dem Buch hätte die Autorin nicht nehmen müssen, aber trotzdem ist es sehr lesenswert.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s