Christoph Hein – Frau Paula Trousseau

Ursel. Ein Buch über ein Frauenleben. Laut Klappentext die Geschichte einer Malerin. Vielleicht sucht Christoph Hein auch eine Antwort auf die Frage: Wie und warum sind wir so geworden, wie wir sind.


Ich habe es gern gelesen und mich aufs Weiterlesen gefreut, vielleicht weil ich davor schwer verdauliche Bücher von Doris Lessing gelesen hatte,  „Das Fünfte Kind“ und „Ben in der Welt“. In meinem Fünf-Minuten-Audio gebe ich zwar nicht alles preis, aber wer ganz unbefangen bleiben möchte, könnte es nach der Lektüre hören?

Advertisements

2 Gedanken zu „Christoph Hein – Frau Paula Trousseau

  1. In meiner Taschenbuchausgabe des Romans steht, er handle von einer „gelungenen Emanzipation“. Ich habe die Geschichte als das genaue Gegenteil wahrgenommen, nämlich als die Geschichte eines Scheiterns. Gründe für das Scheitern werden mitgeliefert, erklären aber nicht alles bis ins Kleinste. So bleibt ja auch die Beziehung zu dem Erzähler nebelhaft.Obwohl flüssig und anschaulich geschrieben, war diese Geschichte eines Scheiterns für mich nur schwer zu lesen – oder sollte ich sagen: zu ertragen?

    Gefällt mir

  2. D’accord. Eine gelungene Emanzipation ist das weiß Gott nicht. Und schwer zu ertragende Geschichte stimmt auch. In meinem Fall war es trotz allem eine erträglichere Geschichte als die beiden „Ben-Bücher“ von Doris Lessing, die waren noch quälender. Aber das war natürlich bloß ein Zufall. Wer liest die 3 Bücher so wie ich hintereinander. Ich werde mich künftig bemühen, etwas neutraler zu berichten. Manchmal muß ich doch die ureigensten Eindrücke, die aus solchen Gleichzeitigkeiten resultieren, zurückhalten. Und danke für Deinen comment, die sind ja so selten, leider.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s