Eine ganze Seite – Wilhelm Busch

Ann-Theres. In Twitter fand ich heute einen Retweet bei „Bibliothekarin“ (unsere Mitautorin Dörte), der einen Hinweis auf die Wilhelm-Busch-Seite enthielt. „Auf den Spuren meiner Jugend“….hatte der Sender der Nachricht vermerkt…;-))

Ja, so könnte ich es auch nennen, denn in meiner Kinderzeit waren die Geschichten von Wilhelm Busch eines der Lieblingsbücher in unserer Familie. Da meine Geschwister jünger waren, war ich dann meist der „Vorleser“.
Aber nicht nur das – auch bei meinen Recherchen zu meinem Wikipedia-Artikel „Hans Huckebein – der Unglücksrabe“ war ich schon einmal auf diese Seite gestoßen und habe sie als Quelle verwandt.
Es lohnt sich wirklich in der Seite zu stöbern. Man findet die Werke von Wilhelm Busch, auch bebildert, sowie viele Informationen über seine Person. Außerdem Hinweise auf das Wilhelm-Busch-Museum.
Hier der Link zur Wilhelm-Busch-Seite
 
Advertisements

Ein Gedanke zu „Eine ganze Seite – Wilhelm Busch

  1. Man könnte fast sagen was vielleicht dem Hessen speziell dem Frankfurter Heinrich Hoffmann ist, ist dem Hannoveraner oder dem Niedersachsen Wilhelm Busch. Sehr zu empfehlen ist daher auch das Wilhelm Busch Museum in Hannover.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s