Bücher von guter Speise

Ursel. Meine morgendliche Twitterlektüre war heute besonders erfolgreich dank eines Tweets via @Archivalia_kg : Kochbücher-Digitalisate in wikisource /wiki/Kochbücher. Die Überschrift lautet:

Übersicht über digitalisierte und/oder transkribierte historische Kochbücher, Backbücher und handschriftliche Rezeptsammlungen, sortiert nach Erscheinungsjahr

Da kann man online schwelgen, denn mit einem Klick gelangt man an berühmte Kochbücher und Rezeptdatenbanken und Kochbuch-Autoren und –Sammler. Die SLUB Dresden ist eine Fundgrube für den Online-Zugriff, ebenso die UB Heidelberg. Als Appetizer nenne ich einige Titel:

Kochbüchlein für die Puppenküche oder erste Anweisung zum Kochen für Mädchen von 8 – 14 Jahren. 1895

Marie Beeg: Das Kränzchen in der Küche: ein Kochbuch in Versen. 1897
Luise Rehse: Brat-Büchlein zur Herstellung nahrhafter und wohlschmeckender Bratspeisen ohne Fleisch und Anweisungen für Gemüse-, Obst- und Salatgerichte ohne Feuer. 1897
Henriette Davidis: Puppenköchin Anna: praktisches Kochbuch für kleine, liebe Mädchen. 1881
Josepha Loray: Die wohlunterrichtete Frankfurter Köchin. 1842
Mattia Giegher: Trincier Büchlein das ist eine Anweisung wie man nach italienischer manier allerhand Speisen zeischneiden und vorlegen kan. 1642

Viel  Vergnügen beim Online-Schmökern in diesen wunderbar präsentierten Kostbarkeiten. Ich werde mich mit der Frankfurter Köchin beschäftigen, „auf dass ich wohl unterrichtet bin“. Wenn jemand ein besonders eindrückliches Kochbuch vorstellen möchte, in diesem „bücher“ Blog ist Platz dafür.

 


Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s